Menü

London im Winter

London im Winter

London im Winter

London zur Weihnachtszeit - ein unvergessliches Erlebnis und eine Städtereise, die wir nur jedem empfehlen können.

Unser Mädelstrip begann am Samstagmorgen am Flughafen in Baden-Baden. Von dort aus kommt man super schnell und günstig nach London Stansted.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

Angekommen in der Stadt der Queen kauften wir uns noch das Ticket für 4 Tage Underground und schon waren wir startklar. Nach einem etwas längeren Transfer vom Flughafen in Stansted in die Londoner Innenstadt kamen wir gegen 19 Uhr in unserem Hotel in der Nähe des Hyde-Parks an. Um den Urlaub noch richtig zu starten fuhren wir zum Piccadilly Circus und bestaunten die weihnachtlich geschmückten Staßen und Lichter. Wir gönnten uns in einem typisch Londoner Pub etwas zu essen und dazu ein Trumpkin Ale (Biersorte).

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

Gestärkt nach dem Frühstück beschlossen wir am ersten Morgen, das für London ausgesprochen gute Wetter für einen Touri-Tag zu nutzen. Online buchten wir uns Tickets für den "Big Bus". Damit hatten wir die Möglichkeit, so ziemlich jedes Highlight und jede Sehenswürdigkeit der königlichen Stadt zu erkunden.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

An manchen Stationen stiegen wir auch aus und bewunderten zu Fuß die Straßen Londons. Am Nachmittag beendeten wir die Touri-Tour mit einer kleinen Themsefahrt, die uns eine völlig andere, bestaunenswerte Perspektive von London zeigte.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

Auf dem Rückweg zum Hotel entdeckten wir im Hyde-Park einen rießengroßen Rummel, das Winterwonderland. Mit unzähligen Fahrgeschäften, den verschiedensten Essenständen und viel Musik ließen wir den Abend bei einer Bratwurst und Bier ausklingen.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

Da bei der Reise eine der größten Harry Potter Fans der Welt dabei war, planten wir am zweiten Tag, einige Harry Potter Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Leider bekamen wir so kurzfristig für die Warner Brothers Studiotour keine Tickets mehr, da diese schon für die nächsten zwei Wochen ausgebucht war. Als Trostpflaster gingen wir dann aber zum Bahnhof Kings Cross direkt an das Gleis 9 3/4.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

Dort befindet sich ein Harry Potter Shop, indem es die verschiedensten Fanartikel zu kaufen gibt. Obendrein ist neben dem Shop der berühmte Kofferwagen, der in der Wand verschwindet. Nach genügend Erinnerungsfotos war auch das Herz des Harry Potter Fans wieder erfüllt und glücklich und unsere Tour ging weiter Richtung Camden Town.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

In diesem etwas verrückten Stadtteil von London gibt es einiges zu sehen. Nach einem kleinen Spaziergang von der U-Bahn Station über die Camden High Street gelangt man direkt zum Camden Market. Dort gibt es wirklich alles zu kaufen, was man sich vorstellen kann. Von Kleidung und Schmuck bis hin zu Möbeln und leckerem Essen.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

An unserem nächsten Tag beschlossen wir, etwas Kulturelles zu unternehmen. So besuchten wir das beeindruckende National History Museum. An der Decke der überdimensionalen Eingangshalle hängt ein Skelett eines Blauwals, das uns beide zum Staunen brachte. Ein wirklich sehenswertes Museum, nicht zuletzt wegen dem wunderschönen Gebäude in dem es sich befindet.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

Doch was fehlte noch bei unserer Tour? Natürlich, Shopping in London! Dafür nutzten wir die restliche Zeit an diesem Tag und schlenderten durch die Shoppingstraßen Londons. Den letzten Abend in London ließen wir nochmals bei Fish and Chips und einem Bier im Pub ausklingen.

Foto: Carolin Funk, Viktoria Hait

 

Unsere Hotelempfehlung:

H10 London Waterloo

Leave a Reply