Menü
Gran Canaria Gran Canaria Jetzt entdecken

Kanaren

Urlaub auf den Kanaren

 
Die Kanarischen Inseln bestehen aus sieben Hauptinseln – Lanzarote, Teneriffa, Fuerteventura, La Palma, El Hierro, Gran Canaria und La Gomera – und aus neun Nebeninseln, von denen drei unbewohnt sind. Sie befinden sich in einer Region, die als Makronesien bezeichnet wird, im östlichen Zentralatlantik, ungefähr 100 bis 500 Kilometer westlich von Marokko. Damit gehören sie geographisch zu Afrika, politisch aber zu Spanien und damit zur EU.
 
Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Vor Millionen von Jahren wuchsen sie durch zahlreiche Eruptionen und das dadurch hervorquellende Magma über die Wasseroberfläche. Wasser und Wind waren im Laufe der Jahre an ihrer Formgebung maßgeblich beteiligt.
Neben zerklüfteten Klippen, zum Teil enormen Höhenlagen, bizarren Felsformationen sowie tiefen Schluchten und Erosionskratern wird das Landschaftsbild der Inseln von saftigen Grünflächen, aber auch kargen Wüstenlandschaften und weiten Sandstränden geprägt.
 

Die Inseln

Teneriffa

 

Die größte Insel der Kanaren besticht durch ihre Vielfältigkeit.

 

Lanzarote

 

Exotische Vulkanlandschaften und goldgelbe Strände säumen das Landschaftsbild von Lanzarote.

 

Gran Canaria

 

Traumhafte Strände an den Küsten und das Hinterland als Paradies für Entdecker machen Gran Canaria zu einem beliebten Urlaubsziel.

 

Fuerteventura

 

Über 150 km Strand, Sonne pur und optimale Wassersportbedingungen machen Fuerteventura zu einem Urlaubsparadies.

 

La Palma

 

La Palmas Landschaft ist ein wahres Paradies für alle leidenschaftlichen Wanderer.

 

La Gomera

 

Die vielfältige Landschaft von La Gomera bietet schöne Berge, eindrucksvolle Küsten und dichte Wälder.

Unsere Hotelempfehlungen für die Kanaren

1 - 12 von 28 Reisezielen

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

1 - 12 von 28 Reisezielen

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3