Menü

Familien- oder Partyurlaub an der Schwarzmeerküste Bulgariens

Familien- oder Partyurlaub an der Schwarzmeerküste Bulgariens

Familien- oder Partyurlaub an der Schwarzmeerküste Bulgariens

 

Seine Bekanntheit bei Touristen hat das Land vor allem seiner Schwarzmeerküste zu verdanken, von der man sagt, dass sie die schönsten Strände Europas beinhaltet. Bereits drei mal habe ich den Balkanstaat und die Küste am schwarzen Meer besucht, die die wichtigste touristische Region des Landes und als solche vollkommen erschlossen ist. Das Schwarze Meer gilt als eines der klarsten und saubersten Gewässer der Welt, auch der Salzgehalt des Wassers ist sehr niedrig. Die Strände an der bulgarischen Schwarzmeerküste zählen dank ihres feinen Sandes zu den schönsten in ganz Europa.

Die Badesaison dauert von Juni bis Ende September. Auch im Hochsommer hat es kaum mehr als 30 Grad. Ein herrliches Klima für alle, die es nicht ganz so heiß mögen.

Die bulgarische Schwarzmeerküste besteht im Prinzip aus zwei Teilen, nämlich der nördlichen Schwarzmeerregion um Varna (Goldstrand) und dem südlich gelegeneren Teil (Sonnenstrand) in der Nähe der Stadt Burgas.

Im Norden der bulgarischen Küste ziehen vor allem die Strandbäder Varna, Albena und Goldstrand mit ihren kilometerlangen, breiten Sandstränden die Urlaubsgäste an. Im südlichen Bereich gibt es, beispielsweise am Sonnenstrand oder in Nessebar, traumhaft schöne Strände mit sanft ins Meer abfallenden Uferbereichen. In den zahlreichen Badeorten an der bulgarischen Schwarzmeerküste stehen den Besuchern eine ganze Reihe von unterschiedlichen Unterkunftsvarianten zur Verfügung, sodass sich für jeden Geschmack sowie jeden Geldbeutel die passende Unterkunft findet.

Die Schwarzmeerküste Bulgariens gilt als das Zentrum der bulgarischen Gastlichkeit. Die Einheimischen begegneten mir sehr freundlich und unaufdringlich. Selbst Verkäufer in den zahlreichen Geschäften und am Strand drängten sich nicht auf.

Sonnenstrand oder Goldstrand? Was ist eigentlich der Unterschied?

Ganz so einfach kann man diese Frage nicht beantworten.

Goldstrand: Party, Musik und Nachtleben

Der Goldstrand liegt etwa 110 km nördlich vom Sonnenstrand unweit der rumänischen Grenze. Der Zielflughafen ist Varna, die Transferzeit etwa 45 Minuten. Hier erwartet uns ein Ferienort, der umgeben ist von grüner bewaldeter hügeliger Landschaft. Es gibt zahlreiche Hotels, die Bebauung ist dicht, der Sandstrand ist „goldfarben“ und etwa 3 - 4 km lang. Wer Partyurlaub, Musik und Nachtleben erleben möchte, der ist hier „goldrichtig“.

© Foto: Sylvia Reith

Bars, Diskotheken, Geschäfte und ein Spielkasino sorgen für die Unterhaltung nicht nur am Abend und in der Nacht. Im Zentrum des Ortes liegt eine große Partymeile, es ist die größte, die Bulgarien zu bieten hat. Das Publikum ist jung und junggeblieben, vor allem in den Monaten Juli und August. Was aber nicht heißen soll, dass man hier keine empfehlenswerten Hotels für Familien finden kann.

An den Randzonen des Ferienortes gibt es sehr schöne Hotelanlagen, die sehr gut für Familienurlaub geeignet sind. Dazu gleich noch meine Hotelempfehlungen.

© Foto: Sylvia Reith

Mein Ausflugstipp für Goldstrand: Besucht die Stadt Varna!

Die Küstenstadt Varna ist nur etwa 20 km entfernt von Goldstrand und jeder Reiseveranstalter bietet Touren in die drittgrößte Stadt Bulgariens an.

Man findet hier eine spannende Mischung aus bulgarischer Ursprünglichkeit und einer dynamischen Kulturszene. Ein Spaziergang durch die Stadt führt über den Platz der Unabhängigkeit und dessen historische Fußgängerzone, vorbei an alten sozialistischen Bauten, der beeindruckenden Muttergottes-Kathedrale und etlichen Parks. In den Grünanlagen und dem Meeresgarten im Nordosten der Stadt empfehle ich durch die endlosen Alleen vorbei an den herrlichen Blumenfeldern zu spazieren. Immer wieder eröffnet sich ein herrlicher Panoramablick über den offenen Ozean und das angrenzende Strandscha-Gebirge.

Sonnenstrand: Familienurlaub mit Sandstrand

Der Urlaubsort Sonnenstrand hat ein vergleichsweise gediegeneres Image, hier kann man den perfekten Familienurlaub mit Sandstrand verbringen.

Er gilt als bekanntester Badeort des südlicheren Abschnitts der bulgarischen Schwarzmeerküste. Das Seebad ist an einer weiten Bucht gelegen, entlang des sauberen ca. 8 km langen Sandstrandes reihen sich zahlreiche Hotels aneinander. Die feinen, natürlichen Sandstrände des Ortes kann man zu den besten in ganz Europa zählen. Zielflughafen ist Burgas und die Transferzeit beträgt auch hier nur 30-45 min.

© Foto: Sylvia Reith

Auf einer gut ausgestatteten Promenade wird Urlaubern alles geboten, was den Besuch am Sonnenstrand noch schöner macht: Gastronomie in Form von Restaurants, Bars und einfachen Strandlokalen und Imbissbuden, aber auch nächtliche Unterhaltung in Form von Clubs und Diskotheken. Vor allem im Norden des Strandes gibt es viel Musik und günstige Cocktails, im Süden geht es etwas ruhiger zu.

Allgemein ist der Sonnenstrand ein toller Urlaubsort für Familien, es gibt hier nicht nur einen besonders flachen Einstieg ins Wasser, sondern auch viele Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten für die Kids.

Mein Tipp: Besucht mit der Familie den Luna Park Sunny Beach oder kühlt euch gemeinsam mit Euren Kindern im Action Aqua Park ab – hier gibt es unter anderem die schnellste Wasserrutsche der Balkanländer!

Der Ort wird durch einen Fluss getrennt in Central Beach, das Herzstück der Stadt, wo das Strandleben wirklich tobt und dem South Beach, an dem es wesentlich ruhiger zu geht. Das Gute am South Beach: Selbst in der Hochsaison finden sich dank der Breite des Strandes immer noch freie Liegen und Sonnenschirme. Je weiter man ans südliche Ende spaziert, desto mehr Auswahl an Plätzen gibt es. Im Süden des Ortes befinden sich die bekannten Sanddünen, die mittlerweile den Status als Weltkulturerbe der UNESCO genießen.

Mein Ausflugtipp: Macht einen Ausflug nach Nessebar!

Es gibt Halbtagestouren vom Reiseveranstalter in den ältesten Ort Bulgariens oder man kann auch mit dem Linienbus von Sonnenstrand in 15 – 30 min nach Nessebar kommen.

Der Ort liegt auf einer langgezogenen Halbinsel und ist nur über einen schmalen Damm überhaupt mit dem Festland verbunden. Der gesamte Ort steht unter Denkmalschutz, in den engen und verzierten Gassen der Altstadt fühlt man sich wie in einer anderen Zeit. Die verwinkelten, mit Kopfstein gepflasterten Gassen sowie die aus Holz und Kalkstein erbauten Fischerhäuschen verleihen der Altstadt von Nessebar ihren ganz besonderen Charme. Hier gibt es viele außergewöhnliche Dinge in den kleinen Geschäften der Stadt zu entdecken.  Auf beiden Seiten der Stadt finden Besucher sehenswerte Strände, die zu den schönsten feinsandigen Stränden der Region gehören.

Ausflugstipp für die Familie: VIP Cruise auf dem Katamaran

Das begeistert wirklich alle! In Nessebar am Hafen checkten wir ein auf dem Katamaran zur VIP Cruise. Wir erlebten eine tolle Fahrt entlang der Küste mit wunderschönen Ausblicken aufs Land und der Möglichkeit je nach Witterung Delphine zu sehen. Es gab komplette Verpflegung mit Essen und Getränken inkl. an Bord. Später ankerten wir noch an einer ruhigen Bucht, um vom Heck des Katamarans ins Meer zu springen und zu baden und schnorcheln. Auch die Rückfahrt ermöglichte wieder tolle Ausblicke.

© Foto: Sylvia Reith

Entspannung und Ruhe: Urlaubsorte für euren Sommerurlaub

Nicht unerwähnt lassen, möchte ich ein paar weitere Urlaubsorte in Bulgarien, in denen es definitiv gemächlicher zugeht:

Obzor:

In den letzten Jahren hat sich auch Obzor zu einem beliebten Ort für den Sommerurlaub entwickelt. Verglichen mit vielen anderen Orten an der bulgarischen Schwarzmeerküste ist es in Obzor selbst in der Hochsaison im Juli und August noch vergleichsweise ruhig.

Albena:

Albena ist ein Kur- und Badeort und liegt 35 km nördlich von Varna und hat ca. 40 Hotels an einem 3,5 km langen Sandstrand in wunderschöner landschaftlich grüner Kulisse.

Meine Hotelempfehlungen für Familien in Goldstrand:

Grifid Bolero: Ein tolles Hotel für Familienurlaub! All inclusive, 50 m zum Strand und ca. 500 m zum Zentrum, dazu bietet es einen guten Service. Und das besondere ist: man darf den Grifid Aquapark kostenlos benutzen!

Sentido Marea: Ein modernes, sehr gepflegtes Hotel mit direkter Strandlage. Es ist sehr geschmackvoll eingerichtet, bietet gutes Essen und ist geeignet für alle Zielgruppen, auch für Familien - inklusive tollem Kinderclub. Durch die Randlage ist auch hier ein ruhiger Urlaub möglich.

Meine Hotelempfehlungen für Familien in Sonnenstrand:

Tiara Beach: Ein Garant schon seit Jahren für tollen Familienurlaub. Nur die Dünen trennen das Hotel vom Sandstrand. Es gibt 324 Zimmer, auch große Familienzimmer sowie einen kleinen Wasserrutschenpark in der Anlage, In das Hotel gehen immer wieder viele Stammgäste. Auch hier sorgt eine Randlage für ruhige Tage abseits des Trubels.

 
© Hotel Tiara Beach.

Hotel Tiara Beach - jetzt buchen!

iHot@l Sunny Beach: 314 Zimmer, moderner Stil, nur wenige Schritte zum Strand und ins Zentrum. Tolle Kombination aus Erwachsenenangeboten wie ein ZEN Zentrum – mit Yoga, Tai Chi, Chi Kung, Tanz und Wellnessabteilung und ein großes Angebot für Kinder mit Miniclub und auch Rutschen am Pool.

© Foto: Sylvia Reith

Mein Fazit: Lasst euch auf Bulgarien ein!

Es bietet sowohl für Familien eine tolle Urlaubszeit als auch für Gäste, die Strand und Party verbinden möchten. Abseits der Hauptziele Sonnenstrand und Goldstrand findet man noch einige ruhige Urlaubsorte für jede Zielgruppe!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Name: Sylvia Reith
Funktion: Reiseverkehrskauffrau
Telefon: 07841 691-1182
Fax: 07841 691-7009
E-Mail: Schreiben Sie uns
> Blog-Beiträge und Reiseberichte

 

 Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links.